Job-Speeddating 2018 im Telekom-Dome

Bonner Unternehmen treffen beim „Job-Speeddating 2018“ des Jobcenters Bonn auf motivierte Arbeitssuchende insbesondere aus dem Hilfskräftesektor.

Am 11. Oktober 2018 veranstaltet das Jobcenter Bonn wieder sein Job-Speeddating speziell für Hilfskräfte im Telekom Dome. Wie bereits im vergangenen Jahr haben Kundinnen und Kunden des Jobcenters Bonn die Chance, auf interessante Bonner Unternehmen zu treffen und sich diesen innerhalb von 10 Minuten als potenzielle Mitarbeiter/-innen vorzustellen.

2016 hat das Jobcenter Bonn das Job-Speeddating ins Leben gerufen, um regionale Unternehmen und Kundinnen und Kunden des Jobcenters in Kontakt zu bringen. Eine klare Win-Win-Situation: Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber können gezielt ihre offenen Stellen bewerben und im Rahmen der 3-stündigen Veranstaltung eine Vielzahl von Interessenten kennenlernen. Die Bewerberinnen und Bewerber des Jobcenters profitieren von der Vielfalt interessanter Unternehmen vor Ort und werden im Vorfeld zielgerichtet auf die Bewerbungsgespräche vorbereitet.

Insgesamt werden etwa 70 Kundinnen und Kunden des Jobcenters Bonn dieses Jahr am Hilfkräfte-Speeddating teilnehmen und Kontakte zu den Unternehmen knüpfen. Das Jobcenter Bonn ist sich sicher, dass die Veranstaltung auch in 2018 ein Erfolg wird.


„Job-Speeddating 2107“ Impressionen:

In Kooperation mit:

Logo_BKT

16. Mai 2018: „Motherʼs Day“

9 Bonner Unternehmen boten arbeitslosen Müttern beim „Mother’s Day“ des Jobcenters Bonn einen Blick hinter die Kulissen.

Das Jobcenter Bonn betreut zahlreiche Familien mit minderjährigen Kindern. Viele Mütter, darunter nicht selten Alleinerziehende, suchen nach einem beruflichen Neustart, der sich mit der Familie vereinbaren lässt.

Aus diesem Grund veranstaltete das Jobcenter Bonn mit Unternehmen aus Bonn am 16. Mai 2018 bereits zum zweiten Mal den „Motherʼs Day“. Insgesamt neun Betriebe öffneten für Mütter ihre Türen, um ihnen wertvolle Einblicke in die Arbeitswelt und in die Arbeitsabläufe ihrer Unternehmen zu ermöglichen.

Ziel des „Motherʼs Day“ ist es, den Müttern den (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben nach der Familienphase zu erleichtern. Sie erhalten die Gelegenheit einen Betrieb zu besuchen, vor Ort Ideen und Impulse für den eigenen beruflichen Weg zu sammeln und sich im direkten Gespräch mit dem Arbeitgeber als neue Mitarbeiterin zu bewerben.

Der „Motherʼs Day“ wurde erstmals 2017 ins Leben gerufen.

Der „Motherʼs Day 2018“ in der Presse:

General-Anzeiger Bonn – „Müttern den Einstieg ins Berufsleben erleichtern“ (Link)

Arbeitgeber beim „Mother’s Day 2018“:

Rückblick „Motherʼs Day 2017“

Der „Motherʼs Day 2017“ in der Presse:

General-Anzeiger Bonn – „Muttertag im Jobcenter“ (Link)
WDR-Lokalzeit – Nachrichtenbeitrag  ab Min. 14:17, verfügbar bis 22.05. (Link)

Impressionen „Motherʼs Day 2017“:

„Ausbilden in Teilzeit“ – Arbeitgeber im Gespräch

An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen Praxisbeispiele von Unternehmen oder Organisationen die das Modell der Teilzeitausbildung schon heute erfolgreich umsetzen. Sie selbst möchten ebenfalls über Ihre Erfahrungen berichten? Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail oder Tel.: (0228) 42976545 für ein Gespräch, das wir anschließend gerne an dieser Stelle veröffentlichen.

„Wenn der Ausbildungsbetrieb es organisatorisch leisten kann, ist die Teilzeitausbildung eine tolle Option. Wir haben so jedenfalls schon mehrere sehr engagierte Kolleginnen für uns gewonnen“

Michael Kramer
Koordinator für duale Ausbildung

Zum Gespräch

„Die Teilzeitausbildung stellt junge Menschen mit Potenzial in den Fokus, die man nicht kennenlernen würde, wenn man sich grundsätzlich im Vorhinein gegen das Modell Teilzeitausbildung entscheiden würde.“

André Mohr
Leiter der Personalabteilung

Zum Gespräch

„Wir sprechen mit der Möglichkeit der Teilzeitausbildung vorrangig Bewerber/Innen mit Kindern an. Aufgrund der eigenen Lebenserfahrung haben diese zumeist ein klares Ziel vor Augen und wissen, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen.“

Jürgen Sicken
Ausbildungsleiter

Zum Gespräch

ESF-Bundesprogramm zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit Ende 2017 erfolgreich abgeschlossen!

Das Jobcenter Bonn vermittelte im Rahmen des Programms zusätzlich 90 langzeitarbeitslose Menschen an Unternehmen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Auf der Suche nach motivierten und verlässlichen Hilfskräften war eine Lücke im Lebenslauf für diese Unternehmen kein Problem. Sind Sie auch  interessiert an Bewerbern und Bewerberinnen, die zu Ihren Stellenprofilen passen? Auch nach Ende des Programms beraten wir Sie gerne zu allen Fördermöglichkeiten rund um das Thema Beschäftigung und Qualifizierung.

Arbeitgeberservice:
Frau Klein
Telefon / Fax: (0228) 8549 538 / -659
Janina-Vanessa.Klein@jobcenter-ge.de

Das ESF-Programm zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit wurde gefördert durch:

„Mut zur Lücke“ ist eine Kampagne des Jobcenter Bonn